jessie adler gral

 

bluete 100r

Plutonische Beziehungen – Plutonische Liebe

Plutonische Liebesbeziehungen sind mit einem Abtauchen in die eigene Seele und in die des Partners verbunden, auch und gerade in ihre dunkelsten Abgründe. Eine plutonische Beziehung zu einem Menschen, der seinen Pluto noch nicht in entwickelter Form zur Verfügung hat, kann uns schlicht und ergreifend die Hölle bescheren. Doch kein kosmisches Prinzip birgt so viel Vitalität und archaische Lebenskraft in sich wie Pluto. Er atmet Feuer, Gier und tödliche Leidenschaft, aber auch Heilung, Triumpf und jubelnde Schöpfungslust.

Meridian 3/1998

 

bluete 100r

Saturnische Beziehungen – Saturnische Liebe

Saturn, der Planet der Dauer und Kontinuität, wird meistens dafür sorgen, dass eine Liebesverbindung für eine längere Zeit des Lebens Bestand hat. Eine Liebesbeziehung zu einem saturnisch geprägten Partner kann als sehr stabilisierend und ermutigend empfunden werden, sie kann aber auch hartes emotionales Leid produzieren. Ein reifer saturnisch geprägter Partner wird unseren Selbstausdruck allerdings nicht einschränken, sondern seiner Bewunderung für das, was er nicht hat, Ausdruck verleihen, indem er uns fördert.

Meridian 4/1998

 

bluete 100r

Neptunische Beziehungen – Neptunische Liebe

Offenbar gibt es etwas in uns, das Beziehung ersehnt, etwas, das stärker ist als alle Ängste, Vorbehalte und verpassten Entwicklungschancen, etwas, das uns immer wieder – sehnsüchtig, mondsüchtig, liebestoll – in Beziehungen hineintreibt. Eine neptunisch geprägte Liebesbeziehung kann von verführerischem Glanz und Zauber sein und im betroffenen Menschen starke Sehnsüchte nach Verschmelzung erwecken. Sie kann uns aber auch in grausame Zweifel über die Integrität unseres Geliebten stürzen.

Meridian 5/1998

 

bluete 100r

Uranische Beziehungen – Uranische Liebe

Uranische Beziehungen spiegeln den Wunsch beider Partner nach Unabhängigkeit, ob dies den Protagonisten nun bewusst ist oder nicht. Eine Liebesbeziehung mit einem reifen uranischen Partner ist lebendig und anregend, fordert dem Menschen aber ein hohes Maß an Toleranz und Eigenständigkeit ab. Ein unreifer uranischer Partner hingegen kann seinen Gefährten durch überzogenen Freiheitsdrang, emotionale Distanziertheit und Unberechenbarkeit zutiefst verstören.

Meridian 1/1999